Kreditkarte

Bei einem Gemeinschaftskonto bzw. bei der normalen regelmäßigen Anwendung eines Gemeinschaftkonto wird eine Kreditikarte eigentlich nicht benötigt.

Dennoch bieten fast alle Banken auch eine kostenlose Kreditkarte zum Girokonto / Gemeinschaftskonto mit an. Dabei erhalten auch beide angemeldeten Kontoinhaber eine eigene Kreditkarte.

Kreditkarte zum Gemeinschaftskonto

Eine Kreditkarte kann schon bei der Eröffnung eines Gemeinschaftskontos mit beantragt werden. Dabei kann man je nach Bank eine oder zwei Kreditkarten beantragen. Normalerweise sind diese Kreditkarten kostenlos verwendbar. Das bieten allerdings nicht alle Banken an - ein positives Beispiel ist hier die DKB mit dem DKB Cash Konto. Hier sind auch zwei Kreditkarten - in diesem Fall VISAcards - kostenlos.

Wenn man mit einem Gemeinschaftskonto bargeldlos zahlen möchte, beispielsweise an der Kasse im Supermarkt, dann kann man die Girokarte verwenden. Bezahlvorgänge über ein Girokarten-Terminal sind damit kostenlos.

Daher ist es in diesem Fall nicht notwendig eine Kreditkarte anzuwenden. Natürlich gibt es aber auch Fälle, bei denen man die Kreditkarte bevorzugen sollte: Bargeldabhebungen an Geldautomaten sind nur mit der Kreditkarte kostenlos. Das gilt auch im Ausland - je nach Bank deutschlandweit, europaweit oder weltweit*.

Kreditkarten-Anbieter in Deutschland

VISA

VISA LogoDie Visa Inc. ist eine Aktiengesellschaft und eine der beiden großen internationalen Gesellschaften für Kreditkarten, Debitkarten und Guthabenkarten.

Die Marke VISA ist ein rekursives Akronym und steht für Visa International Service Association. Visa vergibt Lizenzen an Banken in aller Welt für die Ausgabe ihrer Karten (Issuing-Lizenzen) und für die Abrechnung von Vertragsunternehmen (Acquiring-Lizenzen). In Europa ist die in London-Westminster ansässige Niederlassung Visa Europe Services Inc. zuständig. Zum Einflussbereich der europäischen Niederlassung gehören auch die außereuropäischen Staaten Türkei und Israel. Die Aufgaben und Rechte der Visa nehmen in den einzelnen Staaten sogenannte Domestic Members wahr.

MasterCard

MasterCard LogoDie Mastercard Incorporated (Eigenschreibweise MasterCard) ist ebenfalls eine der beiden großen weltweiten Kreditkartengesellschaften.

Das Produktportfolio umfasst die Kreditkarte Mastercard, in Europa in den Jahren 1964 bis 2003 als Eurocard ausgegeben, die Debitkarten Maestro (vor allem in Europa), Debit Mastercard bzw. Mastermoney (nur USA) und Mastercard electronic (vor allem in Osteuropa und Asien), sowie die Bargeldbezugskarte Cirrus. Außerdem gibt es eine Mastercard Prepaid, die per Überweisung oder Dauerauftrag mit Geld aufgeladen wird. Hierbei entsteht kein Risiko, seinen persönlichen Kreditrahmen zu überziehen. Eine Variante dieser Karte ist die Mastercard Prepaid für Jugendliche, die für einzelne Händlerkategorien wie zum Beispiel Glücksspiel und/oder Erotikangebote gesperrt werden kann. Für Zahlungen im Internet gibt es die, laut dem Unternehmen, sichere Zahlungsform Mastercard Securecode.

Kreditkarten-Empfehlung

Die meisten Banken bieten die Kreditkarte kostenlos zum Gemeinschaftskonto an. Ob VISAcard oder MasterCard spielt dabei keine Rolle. Die DKB bietet mit dem DKB Cash Konto eine VISAcard an. Sie bietet neben der bargeldlosen Bezahlung noch viele weitere Vorteile, bspw. auch Sparvoteile mit dem so genannten City-Cashback System.

*) Bei der Verwendung der Kreditkarte im Ausland können unterschiedliche Gebühren anfallen. Meistens erkennt man diese an Aushängen am jeweiligen Bank-Terminal oder wird direkt beim Abhebevorgang darauf hingewiesen, dass Bearbeitungsgebühren erhoben werden. In Einzelfällen können Kosten, die dabei entstehen, im Nachhinein auch erstattet werden. Dazu wendet man sich einfach an den Banking-Service des jeweiligen Anbieters.